Sie sind hier: Startseite » Persönlich » Frühere Leben

FRÜHERE LEBEN sind mein Alltag


München - attraktive Stadt am Rande der Alpen
München - attraktive Stadt am Rande der Alpen


Frühere Leben - HEUTE meint,

dass die Reinkarnationstherapeuten der Münchner Schule ihren Alltag heute mit Klienten in deren früheren Leben verbringen.

Vorgestellte frühere Leben werden in der Reinkarnationstherapie als Projektionsfläche für unbewußte Seeleninhalte benutzt, um diese bewusster zu machen. Historische Realität spielt dabei eine Nebenrolle. Verbindlichkeit entsteht durch emotionale Berührung. Wir arbeiten mit Wirklichkeiten der Seele!


Die Münchner Schule ist

ein lockerer und unbürokratischer Sammelbegriff für diejenigen Therapeuten, die die Ausbildung bei uns gemacht haben und die in unserem Sinn arbeiten (sollten). Siehe auch www.muenchenerschule.de
Es sind keine Menschen, die nach Karriere streben, die sich über ihre Klienten stellen oder glauben die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben. Sie suchen die eigene Liebe für sich und ihre Schatten im Herzen und sind offen für Geistige Welt. Natürlich hat jeder seine eigene Handschrift und unterschiedlich viel Erfahrung in Reinkarnations-Therapie. Stundenpreise 45 - 80 €. Vorgespräche kostenlos. Angegeben ist der Schwerpunkt der Tätigkeit, neben Reinkarnationstherapie.


Nach dem Resonanzgesetz

wird jeder Klient den zu ihm passenden Therapeuten finden. Es gibt genug davon: Ein kurzer Blick ins Internet genügt, um solche zu finden. Guten Gewissens empfehlen wir nur Mitglieder der Münchner Schule. Besonders zu empfehlen sind hier unsere Oberassistenten im Ausbildungskurs für Therapeuten in München oder Luxemburg. Diese stehen uns auch persönlich nahe, wir tauschen uns untereinander aus.


Die meisten Nicht-Münchner

Therapie-Interessenten ziehen eine effiziente Therapie - bei Gaby oder Mathias Wendel in München - einer bequemen in der Nähe vor, auch wenn sie manchmal länger warten müssen. Effizient heißt hier: aus einer vom Klienten vorgegebenen Therapielänge mit Überblick, Erfahrung, liebevoller Zuwendung und Gelassenheit das machen, was machbar ist. Der Rest wird dem Klienten geschenkt, wenn er dafür bereit und offen ist.